Tagesgeldkonto

Wahl des richtigen Tagesgeldkonto





Die Besonderheit bei Tagesgeld ist, dass es im Gegensatz zu Sparkonten oder anderen Sparplänen keine Mindestlaufzeit und Kündigungsfristen gibt. Doch bei der Auswahl des passenden Tagesgeldkontos sollte auf diverse Kriterien geachtet werden, auch wenn das Augenmerk meist auf die Zinssätze gerichtet ist.

Die Zinsen sind das wesentliche Kriterium bei einem Tagesgeldkonto. Banken werben auch oft mit besonders höheren Zinsen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich dabei oft um Neukunden-Konditionen handelt, die zum einen nur für eine bestimmten Zeitraum angeboten werden und zum anderen nur für einen bestimmten Zeitraum gelten (zum Beispiel für 6 Monate). Danach gilt dann der für alle Kunden gültige oft etwas niedrigere Zinssatz.

Die Zinszahlungstermine sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Diese Zinszahlungstermine beeinflussen den Zinseszinseffekt. Allerdings hat dies erst bei größeren Anlagebeträgen einen materiellen Einfluss. Dennoch sollte man bei vergleichbaren Konditionen darauf achten, wann und wie oft die Zinsgutschrift auf dem Tagesgeldkonto erfolgt. Optimal ist eine monatliche Zinszahlung.

Wenn man sich für ein neues Konto entscheiden möchte, sollte man prüfen, ob die angebotenen Konditionen nur im Zusammenhang mit anderen Produkten offeriert werden. Manchmal wird ein Tagesgeld-Konto z.B. nur mit einem Girokonto angeboten. Fraglich ist, ob man diese zusätzlichen Bankleistungen haben möchte. Oder man erhält die Tagesgeld-Konditionen nur mit einem Depot mit einer Mindestanlage.

Bei den Tagesgeldkonten bestehen je nach Bank unterschiedliche Mindestanlage- und Höchstanlage-Voraussetzungen. Bei vielen Bank spielt die Höhe des Tagesgeldes keine Rolle, es gibt aber auch Finanzinstitute, die die offerierten Tagesgeldzinsen nur ab z.B. 5 TEUR anbieten. Außerdem begrenzen einige Banken den guten Tagesgeld-Zinssatz nur bis zu einem max. Betrag (z. B. 50 TEUR).

Die Kontoführung eines Tagesgeldkontos ist normalerweise kostenlos. Mittlerweile nutzen viele ja das Konto ausschließlich über das Online-Banking. Zusätzliche Kosten können aber z.B. bei telefonischen Aufträgen oder bei postalisch versendeten Kontoauszügen entstehen. Außerdem ist bei der Tagesgeld-Kontoführung darauf zu achten, ob ein Referenzkonto (Girokonto) bei der Bank geführt wird oder ob man sein bestehendes Girokonto auch als Referenzkonto nutzen kann.








Aktuelle Zinsen
- Zinssätze Tagesgeld
- Zinssätze Festgeld

Aktuelle Themen
- Tagesgeld oder Festgeld
- Warum ein Tagesgeld-Vergleich?
- Warum ein Festgeld-Vergleich?
- Wahl des richtigen Tagesgeld
- Einlagensicherung
- Abgeltungssteuer
- Tagesgeld-Hopping
- Festgeld - optimale Anlagedauer
Impressum